Wie die Wirkung dokumentiert wird

Dank innovativer Entwicklungen wie der Kirlianfotografie / Auragrafie, der PROGNOS®-Diagnostik oder der Elektroakupunktur nach Dr. Voll (EAV) ist es möglich, die Wirkung energetischer Produkte auf den Menschen auch technisch zu dokumentieren und nachzuweisen. Die Methode mittels PROGNOS® gilt dabei als schulwissenschaftlich anerkannt, wobei wir dies nicht als Voraussetzung für eine Wirksamkeit betrachten. Jedoch hilft diese Akzeptanz vielen Menschen, eine solche Brücke des Verstehens leichter anzunehmen, als es alternative Methoden wie z.B. der kinesiologische Armtest anbieten.
Die Messung findet also indirekt, am lebenden Menschen (oder auch an Tieren und sogar Pflanzen) statt.

(Wir sind der Ansicht, dass jedes Individuum seinen ganz einmaligen Weg hat, ganz eigentypisch auf Einflüsse reagiert und ganz eigene Bedürfnisse hat, welche wechseln können wie Wind und Wetter. Um sich auf ein lebendiges, fühlendes Wesen einzustellen, muss ein Hilfsmittel ebenso lebendig, muss INTELLIGENT einwirken und dabei achtsam den freien Willen berücksichtigen.)

Feinstoffliche Energien wirken, auch wenn der Verstand es nicht begreift.

Zwei kleine Analogien

Die bespielte CD
Vergleichen Sie die handwerkliche "einfache Kupferspirale" mit einem unbespielten CD-Rohling. Eine Wirbelspirale der Fa. Wirbelsysteme dagegen wäre eine mit Musik bespielte CD. So viele Musikstile es gibt, so vielseitig sind die Anwendungsmöglichkeiten von Nullpunktfeld und Zusatzfrequenzen (siehe Link unter diesem Text).

Der Lichtfleck an der Wand
Stellen Sie sich vor, wie eine Taschenlampe eine Wand anstrahlt. Sie können den Lichtpunkt an der Wand sehen, doch er ist nicht die Quelle des Lichts. Für Lesewesen, welche auf der Wand, also in einer zweidimensionalen Welt leben würden, wäre die Lichtquelle (Taschenlampe) unsichtbar, sie würden immer nur die Projektion (Lichtpunkt an der Wand) wahrnehmen können. Ähnlich ist es mit den in unsere Wirbelspiralen eingeprägten Informationen, der "Programmierung". Die ursächliche, energetische Qualität liegt jenseits unserer materiellen Ebene. Doch wir können die Wirkung erfahren und im Alltag gezielt nutzen, und sie ist für uns ebenso real wie der Lichtpunkt an der Wand und beeinflusst unsere materielle Welt ebenso wie die in uns selbst wirkenden, energetischen Aspekte. Dies geschieht stets positiv, im Rahmen der kosmischen Ordnung.

Anwender und Produkt bilden eine Einheit

Das Wirkprinzip fußt auf kosmischen und quantenphysikalischen Gesetzmäßigkeiten, außerdem wird eine Wirkung nicht "mechanisch" aufgezwungen, sie unterliegt stets dem freien Willen des Anwenders. Daher kann ein Anwender durch sein Bewusstsein den Wirkungsgrad durchaus mit beeinflussen. Die Schulwissenschaft bezeichnet solche Gegebenheiten gern als "Placebo-Effekte", doch die dahinter liegenden Zusammenhänge sind wesentlich komplexer und vor allem für uns Menschen gezielt nutzbar.

Unser Tipp für Sie zu Hause - so testen Sie selbst ganz ohne Hilfsmittel

Der kinesiologische Arm- oder Muskeltest eignet sich unserer Erfahrung nach sehr gut, um die Wirkung eines Produkts auf den eigenen Körper anzuzeigen. Lesen Sie dazu mehr in >>>unserer Anleitung.